ISG und Maibach Velen auf Wachstumskurs

Um die Marktanteile von Video Guard Professional weiter auszubauen, investiert die International Security Group GmbH (ISG) laufend in ihr System – zugleich wird der Vertrieb weiter verstärkt. Daher entwickeln die Sicherheitsexperten nicht nur die Technik fortwährend weiter, sondern stocken auch die Anzahl an verfügbaren Kameratürmen zur Flächensicherung sukzessive auf.

Den Vertrieb erweitern, neue Geräte bereitstellen und die Technik weiter verfeinern: Das haben sich ISG und Maibach Velen für das Jahr 2019 vorgenommen. Denn sie wollen Video Guard Professional nicht nur noch leistungsfähiger, sondern auch flexibler machen. Um dabei eine stetige Weiterentwicklung der Software sowie eine schnelle Verfügbarkeit einzelner Geräte für den Einsatz deutschlandweit zu ermöglichen, investiert die ISG nun weitere fünf Millionen Euro in das intelligente Kamerabewachungssystem. „Uns ist es wichtig, Video Guard Professional fortlaufend weiter zu verbessern. Denn die letzten zwei Jahre haben gezeigt, dass das Thema Baustellensicherung an Bedeutung gewinnt – und wir wollen auch auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet sein“, erklärt Jörn Windler, Geschäftsführer der ISG. In diesem Zusammenhang setzt auch Maibach Velen verstärkt auf den Ausbau der Vertriebsaktivitäten.

Videoguard24-Turm

ISG und Maibach Velen investieren Geld und Manpower in die Weiterentwicklung von Video Guard Professional.

PRESSEKONTAKT